Erzeuger-Produkt

Ingwer von Friedbert Deggelmann

Eine absolute Neuheit.
Regionaler Ingwer – von der Reichenau
Friedbert Deggelmann baut Ihn für uns in seinem Gewächshaus an.

Ingwer – Die gesunde Knolle.
Ingwer ist nicht nur in der Küche beliebt, wo sein würziges Aroma verschiedenste Gerichte verfeinert.
Ingwer ist auch sehr gesund.

Einsatz
Ingwer findet Verwendung als Tee, Ingwer-Wasser oder zum Kochen.

Wirkung
Ingwer ist sehr gesund. Er ist reich an Vitamin C und enthält Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor.
Ingwer hemmt die Vermehrung von Viren und stärkt das Imunsystem.
Ausserdem wirkt das Rhizom antibakteriell und kann somit zu einer gesunden Darmflora beitragen.
Die enthaltenen Scharfstoffe regen die Durchblutung und den Kreislauf an.

Noch ein Tipp zum Schälen:
Einfach mit einem Teeloffel die Schale abschaben – fertig.

Auberginen im Betrieb Wurz

Die Aubergine, auch Eierfrucht oder Melanzani genannt ist eine subtropische Pflanze die zur Familie der Nachtschatten gehört.
Die Pflanze wächst aufrecht und wird in unseren Gewächshäusern in einer Saison bis zu 4 Meter hoch. Sie hat große behaarte Blätter und Blüht wunderschön rosa.

Auberginen bestehen zu 93 Prozent aus Wasser uns sind mit nur 17 Kilokalorien pro 100 Gramm sehr kalorienarm. Auberginen enthalten Kalium sowie Vitamine der B-Gruppe sowie Vitamin C.
Auberginen sollten nicht roh gegessen werden! Vor der Zubereitung empfiehlt es sich, Auberginen-scheiben zu salzen und gut durchziehen zu lassen (ca. 15-30 Minuten, danach trocken tupfen). So schmecken sie nicht so bitter. Außerdem nimmt die Aubergine danach beim Braten etwas weniger Fett auf.
Tipp: Auberginen-scheiben können hervorragend auf dem Grill zubereitet werden.

Aprikosen aus der Region

Aprikosen vom Fuchshof

Pfirsiche, Nektarinen und Aprikosen würde man spontan mit Ländern wie Italien, Südfrankreich und Spanien verbinden. Aber auch in Konstanz auf dem Fuchshof lassen sich diese Exoten kultivieren.

Florian Fuchs sagt: „Durch ein neues und modernes Sortiment, sind wir in der Lage, bei uns diese Südfrüchte in einer Qualität zu erzeugen, die sich vor unseren Kollegen aus den südlichen Nachbarländern nicht verstecken muss.“

Bis es möglich ist diese Früchte über einen längeren Zeitraum regional zu liefern wird aber wohl noch etwas Zeit vergehen.
Deshalb sind die Aprikosen aus der Region auch nur kurze Zeit verfügbar.

Neue Kartoffeln von Hägeles

Die neue Ernte ist in vollem Gange. Andreas und Manuela Hägele vom Staufenhof im Hegau bauen sie für uns an.
Die neuen Kartoffeln sind jung und zart und deshalb nicht so lange lagerbar.
Aus diesem Grund werden die Frühkartoffeln von Hand ausgegraben und verlesen. Erst später, wenn die Schale fester ist kommen Erntemaschinen zum Einsatz. Aber auch dann müssen sie von Hand sortiert werden.

DSC_0843

Übrigens: Auf den schweren Böden der Hägeles wachsen die Kartoffeln etwas langsamer und nicht so ertragreich, aber sie sind deshalb besonders geschmacksintensiv. Auf Grund der schweren Böden können die Kartoffeln etwas mehr mit Erde behaftet sein. Eine intensive Reinigung würde die zarte Haut zu stark verletzten.
Lieferanten Kartoffeln 1024

Unsere Vespergürkle

Nur bei der Reichenauer Gemüsekiste.
Unsere Vespergürkle sind schlanke, knackige, längliche Gürkle.
Sie sind besonders Geschmacksintensiv.
Ab sofort ernten wir sie wieder in unserer eigenen Gärtnerei.

Meistens werden sie gerade so „Weg geknabbert“.
Super schmecken sie aber auch mit einem Dipp.
Legen Sie den Kindern mal eine in die Vesperdose für die Schule.

Aber vorsicht: Nicht zu lange aufbewahren, sonst werden sie „labrig“.
Obwohl, … die sind sowieso schnell weg.
Und noch etwas: Bitte nicht schälen! Die wichtigsten Inhaltsstoffe liegen direkt unter der Schale.

Zucchini von den Müllers

Der Betrieb Edgar Müller ist ein kleiner Familienbetrieb auf der Reichenau.
Direkt in unserer Nachbarschaft, hinter der Niederzeller Kirche haben Edgar und Annerose ihre Gärtnerei. Zusammen mit der Oma und mit Hilfe ihres Sohnes bewirtschaften sie 3 Gewächshäuser und mehrere kleine Äcker.

Müller Zucchini ErnteHier, vor der Niederzeller Kirche bauen sie Zucchini an. Die gelben Zucchini sind eine Spezialität der Müllers. Mehrer tausend Pflanzen werden täglich beerntet – Auch Sonntags sind die Müllers hier zu finden.

„Wenn man zwei Tage warten würde, wären die Früchte zu groß. So schnell wachsen die .“ Sagt Edgar Müller.

Müller Zucchini AckerZucchini gehören zu den Kürbisgewächsen. Bei uns sind vor allem grüne und gelbe Sorten bekannt. Es gibt längliche und runde Formen, die von Mai bis Oktober geerntet werden können.
Sie können gekocht oder gebraten werden.
Sie eignen sich auch gut zum Füllen. Geschmacklich sind sie eher neutral.

Zucchini sind kalorienarm, vitaminreich und leicht verdaulich. Sie enthalten Minaralstoffe wie Calcium, das für die Knochen wichtig ist und Spurenelemente wie Eisen, welches für die Blutbildung benötigt wird.

 

 

Erdbeeren vom Fuchshof

 

Die Erdbeer-Saison vor unserer Haustüre ist in vollem Gange.
Auf dem Fuchshof in Konstanz-Dingelsdorf sind die süßen kleinen Früchtchen erntereif.

Florian Fuchs und seine Familie bauen die Erdbeeren zum teil auch in Folientunneln an. Deshalb sind sie schon früher reif.
Außerdem sind die Pflanzen vor Regen und Frost geschützt.

Bis Ende Juni wird Sie die Familie Fuchs mit Erdbeeren versorgen.

Eiszapfen - eine Rarität

Eiszapfen oder auch Eiszäpfle sind ähnlich wie Radieschen. Die längliche, weiße Knolle schmeckt ähnlich ist aber nicht so scharf.

Eiszapfen haben nur sehr kurz bei uns Saison und sind deshlab nur vorübergehend bei uns im Sortiment zu finden.

Man kann sie nach dem waschen einfach so als Rohkost knabbern oder in den Salat hobeln.

Die ersten Minigurken von Philipp Wurz

Philipp Wurz, ein Gärtner aus unserer Nachbarschaft, erntet bereits Minigurken in seinem Gewächshaus.


Salaternte in der eigenen Gärtnerei

Wenn es um gesunde Ernährung geht, kommt man um den Salat nicht herum: Salat enthält wenig Kalorien, er macht satt und liefert dazu noch wertvolle Pflanzenstoffe.

Eine bunte Mischung:
Ein Salat sollte ruhig aus verschiedenen grünen und roten Salatarten bestehen. Es können auch weitere Rohkostanteile wie Radieschen oder Karotten dabei sein. Es ist die Vielfalt, die es aus macht.
Salat enthält viel Vitamin C, Folsäure, Vitamin E, Lycopin und Betacarotin

Thomas Huber bei der Salaternte.

Der Salat wird mit dem Messer abgeschnitten und unschöne Blätter werden entfernt.
In unseren Gewächshäusern wachsen über den Winter tausende Salate. Sie stehen von Anfang November bis Ende April zur Ernte. Ab Mai sind dann die Salate auf den Feldern im Freiland reif. So können wir auf der Insel Reichenau fast das ganze Jahr über Salate ernten.