Frostschäden an den neuen Äpfeln

Die Frostnächte um den 20.April 2017 haben erhebliche Auswirkungen auf die diesjährige Ernte bei Äpfeln. Mit Temperaturen von bis zu -2,5 °C in der Apfelvollblüte haben sich die Erntemengen stark reduziert. Die verbliebenen Blüten wurden je nach Sorte allerdings auch geschädigt. Das Ergebnis sind Frostringe. Frostringe sind oberflächliche Verbräunungen im Kelchbereich der Äpfel (siehe Foto). Dieser rein optische Mangel hat keinerlei Auswirkung auf die innere Qualität oder den Geschmack. In Normalen Jahren werden solche Äpfel zu Saft oder Gelee weiterverarbeitet. Da die Erntemengen in diese Jahr aber gering sind und Frostringe nur ein Optischer Mangel sind, gelangen auch Solche Äpfel in die Vermarktung.
Auf Grund diese sehr knappen Mengen sind auch die Preise stark gestiegen.
Unterstützen auch Sie unsere Obstbauern in den Region und greifen Sie trotzdem zu!