Weißkrautkuchen mit Emmentaler

Teig:
100 g Speisequark (20%)
1 kleines Ei
2 EL Öl
150 g Weizenmehl
1 TL Backpulver
½ TL Salz

Belag:
1 Weißkraut (500 g)
2 Zwiebeln
2 säuerliche Äpfel
2 Knoblauchzehen
25 g Zucker
40 g Butter
2 EL Paprika, edelsüß
Weißer Pfeffer
1 EL Essig
1 Bd. Petersilie
250 g Emmentaler
3 Eier
200 g saure Sahne
Quark mit Ei und Öl verquirlen, übrige Zutaten unterkneten.

Kohl vierteln, Strunk entfernen und quer in dünne Streifen schneiden. Äpfel schälen, achteln. Zucker in einem breiten Topf zu goldgelbem Karamell schmelzen, Butter zugeben. Kohl, Zwiebelwürfel und durchgepressten Knoblauch darin bei mittlerer Hitze andünsten, öfters umrühren. Mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen, die Äpfel darauf legen und im geschlossenen Topf 20 Min. dünsten. Essig und gehackte Petersilie untermischen. Auskühlen lassen. Teig ausrollen, eine gefettete Springform (24 cm) damit auslegen. Käse würfeln, Eier mit saurer Sahne verquirlen und alles mit dem Kraut vermischen. Masse auf den Teig geben und sofort auf der mittleren Schiene ca. 40 Min bei 200 °C backen bis der Kuchen eine goldgelbe, knusprige Oberfläche hat.

Warm oder kalt servieren.