Rezept des Monats Dezember 2019

Wirsinglasagne mit Salsicce

Zutaten

300 g Salsicce (italienische grobe Schweinswürste)oder Hackfleisch
1 kleiner Wirsing (ca. 750 g)
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 ½ Tl. Kapern
Salz,Pfeffer

600 ml. Rinder-oder Gemüsebrühe
200 g Sahne
je 1 Tl. Getrockneter Oregano und Majoran
1-2 El. Zitronensaft
12 Lasagne-Nudelblätter(ohne Vorkochen)
100 g frisch geriebener Emmentaler

Zubereitung

    null
  1. Die Haut der Würste aufschneiden und das Wurstbrät herauslösen. Wirsing putzen, waschen und den harten Strunk entfernen. Äußere Blätter abschneiden, waschen und die dicken mittleren Blattrippen herausschneiden. Die Blätter in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Den inneren zarten Kohlkopf längs vierteln und quer in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Kapern fein hacken.
  2. 1-2 El Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, die Hälfte der Zwiebeln darin goldbraun andünsten. Wurstbrät dazugeben und bei großer Hitze anbraten, dabei das Brät mit einem Holzlöffel in Stückchen zerteilen und krümelig braun braten. Salsicce aus der Pfanne nehmen.
  3. Im Bratfett (evtl. noch etwas Öl dazugeben) übrige Zwiebeln und Knoblauch goldbraun andünsten. Wirsing unterrühren, salzen, pfeffern und unter Rühren bei mittlerer Hitze 3-4 Min. anbraten. Brühe, Sahne, Oregano und Majoran untermischen und alles zugedeckt 5-7 Min. dünsten, bis der Wirsing nicht mehr hart ist. Kapern und Salsicce unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  4. Ofen auf 180° vorheizen. Eine hohe Auflaufform einfetten. Etwas Sahnebrühe von der Wirsing-Salsicce-Mischung auf dem Boden der Form verteilen, 4 Lasagne-Nudelblätter darauf auslegen. Ein Drittel der Wirsingmischung mit Brühe darauf verteilen und mit 4 Lasagne-Nudelblättern belegen. So fortfahren, bis alle Zutaten in der Form sind, dabei mit Wirsing abschließen.
  5. Lasagne mit Backpapier abdecken und im Ofen (Mitte) ca. 25 Min. garen. Mit Käse bestreuen und offen weitere 15 Min. backen. Herausnehmen, ca. 5 Min. ruhen lassen und servieren.

Tipp: Wer keine Salsicce bekommt, oder mag, nimmt 300 g gemischtes Hackfleisch. Wie beschrieben mit Zwiebeln krümelig anbraten, kräftig mit Salz, Pfeffer, Chilipulver

Aus dem Kochbuch „Bauernmarkt und Biokiste“ aus dem GU-Verlag