Kartoffel/Kürbisgnocchi mit Kräuter-Ziegenfrischkäse-Füllung

Zutaten: Für 4 Personen

Für den Gnocchiteig:
500 g mehligkochende Kartoffeln
(oder 250 g mehligkochende Kartoffeln und 250 g Hokkaidokürbis)
Salz
120 g Instant-Mehl
30 g Hartweizengrieß
1 Ei
frisch geriebene Muskatnuss

Für die Füllung:
100 Ziegenfrischkäse
50 g Greyerzer
2-3 Liebstöckelblätter
2 Zweige Estragon oder 5 Stängel Thymian

Außerdem: Mehl zum Arbeiten, 60 gr Butter, 60 gr frisch geriebener Parmesan


Zubereitung:
1.Die Kartoffeln schälen und in Wasser mt Salz in etwa 20 min. Gar kochen. In der Zwischzeit die Füllung vorbereiten. Dafür zuerst den Ziegenfrischkäse in einer Schale mit einer Schale mit einer Gabel fein zerdrücken und cremig rühren. Falls der Käse zu trocken sein sollte, etwas Wasser dazugeben, bis eine cremige Masse entsteht.
2. Den Greyerzer fein reiben. Liebstöckel, Estragon oder Thymian waschen und trocken schütteln. Die Kräuterblätter in feine Streifen schneiden bzw. Nicht zu fein hacken. Greyerzer, Kräuter und Pfeffer unter den Frischkäse mischen. Aus der Masse etwa 1 cm. Große Kugeln formen; kühl stellen, damit sie fester werden.
3. Für den Gnocchiteig die Kartoffeln abgießen und zum Ausdampfen noch einmal kurz auf die heiße Herdplatte stellen, dabei den Topf leicht rütteln.
4. Die Kartoffeln noch heiß durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Das Mehl, den Grieß, das Ei sowie Salz und Muskat dazugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten.
5. Den Teig mit leicht bemehlten Händen zu einem 3 cm dicken Strang formen und diesen in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Die Teigstücke anschließend auf einer dünn bemehlten Arbeitsfläche leicht flach drücken.
6. Auf jedes Stück eine Käsekugel legen und en Gnocchiteig rundherum darüberschlagen bzw. Andrücken. Zuletzt mit den Zinken einer Gabel das typische Gnoccimuster eindrücken.
7. In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Gnocchi heineingeben und kurz unter dem Siedepunkt ziehen lassen, bis sie vom Topfboden nach oben steigen. Inzwischen die Butter in einer Kasserolle erhitzen und hellbraun werden lassen.
8. Die Gnocchi mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und abtropfen lassen. Auf vorgewärmte Teller verteilen, mit der gebräunten Butter beträufeln und alles mit Parmesan bestreuen. Kartoffelgnocchi schmecken zu gebratenem oder gegrilltem Gemüse ( z.B. Zu Auberginen, Paprika oder Zucchini) passen aber auch zu einem Pilzragout.

Variante Kartoffel-Kürbis-Gnocci:
-Ersetzen Sie die Hälfte der Kartoffeln durch gegartes Hokkaidofruchtfleisch.

aus dem Kochbuch „Vegetarisch“ aus dem GU-Verlag