Search Results for:

Rezept des Monats August 2019

Parmigiana mit Zucchini und Paprika

Zutaten

400 g Auberginen
400 g Zucchini
1 gelbe Paprika
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
½ Bund Oregano
5 Sardellenfilets (in Öl) wer mag
250 g Mozzarella
8 El. Olivenöl
schwarzer Pfeffer, Salz
4 El. Geriebener Parmesan
Basilikumblätter zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Die Auberginen und die Zucchini waschen. Die Enden abschneiden und die Früchte der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben salzen, damit sie etwas Flüssigkeit verlieren. (So wird die Parmigiana beim Backen nicht zu flüssig .)
  2. Die Paprikaschote waschen, halbieren, Samen und Trennwände entfernen und die Hälften in dünne Streifen schneiden. Von den Frühlingszwiebeln Wurzelenden und welke grüne Teile entfernen. Die Zwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Den Oregano waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein schneiden. Falls gewünscht Sardellenfilets abtropfen lassen und fein hacken. Den Mozzarella ebenfalls abtropfen lassen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Die Auberginen und Zucchinischeiben mit Küchenpapier trocken tupfen. In einer Pfanne nach und nach 4 El Öl erhitzen. Die Auberginen und Zucchini darin portionsweise von beiden Seiten braun braten und jeweils wieder herausnehmen. Die Scheiben mit Pfeffer und eventuell noch wenig Salz würzen.
  5. Wieder 2 El. Öl in der Pfanne erhitzen. Die Paprikastreifen, die Zwiebelringe, den Knoblauch und den Oregano darin unter Rühren 1-2 min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Den Backofen auf 200° vorheizen. Das gebratene Gemüse lagenweise in eine ofenfeste Form schichten. Dabei jede Lage mit ,wer mag Sardellenwürfeln, und Mozzarellascheiben belegen. Den Auflauf zuletzt gleichmäßig mit Parmesan bestreuen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln.
  7. Die Parmigiana im heißen Ofen ca. 30 Min. backen, bis sie schön gebräunt ist . Herausnehmen und ca. 10 Min. ruhen lassen. Dann mit den Basilikumblättchen bestreuen, in Stücke schneiden und warm, lauwarm oder kalt servieren.
Aus dem Kochbuch „Frühling, Sommer, Gemüse“ aus dem GU-Verlag

Rezept des Monat Juli 2019

Zucchini-Paprika-Pizza

Zutaten

¼ Würfel frische Hefe (ca. 10g)
1 Prise Zucker
400 g Mehl
Salz, schwarzer Pfeffer
4 El. Olivenöl
500 g Tomaten
1 Tl. Getrockneter Oregano
1 kleine Zucchini
je 1 kleine rote und gelbe Paprikaschote
4 Sardellenfilets (in Öl)
250 g Mozzarella

Zubereitung

  1. Die Hefe in eine kleine Schüssel krümeln und mit dem Zucker in 175 ml lauwarmem Wasser auflösen. Das Mehl mit 1 Tl Salz und 1 El. Olivenöl in eine große Schüssel geben. Die angerührte Hefe dazugießen und alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Std. gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  2. Inwzischen die Tomaten häuten und klein würfeln. Die Würfel mit 1 El. Öl in einem Topf erwärmen. Den Oregano zwischen den Fingerspitzen verreiben und untermischen. Die Tomaten offen bei mittlerer Hitze in ca. 10 Min. dickflüssig einkochen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Zucchini waschen, putzen und der Länge nach in feine Scheiben hobeln oder schneiden. Die Paprikaschoten waschen, vierteln und die Samen und Trennwände entfernen. Die Viertel in knapp 1 cm breite Streifen schneiden. Die Sardellenfilets abtropfen lassen und in Stücke schneiden.
  4. Den Backofen auf 250° vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig nochmals durchkneten und auf dem Backpapier dünn ausrollen, die Ränder etwas
Aus dem Kochbuch „Frühling, Sommer, Gemüse“ aus dem GU-Verlag

Rezept des Monats Juni 2018

Gemüselasagne

Zutaten: Für 4 Personen

2 Karotten
2 Stangen Staudensellerie
2 Zucchini 100 g
je 1 rote und gelbe Paprika
2 Stangen Lauch
500 g Tomaten
½ Bund Thymian
4 Knoblauchzehen
4 El. Olivenöl
Salz/Chillipulver/Pfeffer

Außerdem:
250g Lasagne-Nudelplatten
2 Kugeln Mozzarella (250 g)
frisch geriebener Parmesan

Für die Bechamel:
2,5 kg grüner Spargel
4 El. Buter
4 El. Mehl
¾ l Milch
Salz, Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuss



Zubereitung:

1. Das Gemüse waschen und putzen oder schälen. Karotten, Sellerie, Zucchini und Paprikaschoten in kl. Würfel schneiden. Den Lauch in Streifen schneiden. Die Tomaten nach Belieben noch kurz in kochendes Wasser tauchen und die Haut abziehen. Die Tomaten in ganz kleine Würfel schneiden. Thymian abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen von den Zweigen streifen. Knoblauch schälen und fein hacken.
2. Das Olivenöl im Topf erhitzen, Gemüse (außer Tomaten) darin ein paar Minuten andünsten, dabei immer rühren. Thymian und Knoblauch dazugeben, dann auch die Tomaten. Mit Salz und Chili Pfeffer würzen und offen bei mittlerer Hitze ungefähr 15 Min. vor sich hin köcheln lassen.
3. Inzwischen für die Béchamel die Butter in einem Topf zerlaufen lassen. Mehl einstreuen und unter Rühren bei mittlerer Hitze goldgelb bräunen. Jetzt den Schneebesen nehmen und kräftig rühren, dabei nach und nach die Milch dazugießen. Die Hitze klein stellen und die Sauce offen 10 Min. köcheln lassen, bis sie dicklich wird. Dann erst mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
4. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.
5. Backofen auf 180 Grad vorheizen und nun die Béchamel, Nudelplatten (ungekocht) Gemüse, Mozzarella, Parmesan, Béchamel in eine Auflaufform schichten. So lange, bis alle Zutaten in der Form sind . Als letzte Schicht sollte Béchamel und Parmesan sein. Nun bei Umluft 160 Grad ungefähr 45 Minuten fertig backen. Bis sie schön braun ist.

 

aus dem Kochbuch „Vegetarian Basics“ aus dem GU-Verlag