Search Results for:

Tomaten für Soße

Es ist Hochsommer. Schon bald werden die Tage wieder kürzer. Auch unsere Gurken und Tomaten genießen diese Zeit und sind im Moment am produktivsten.
Die momentan sehr hohe Sonneneinstrahlung sorgt dafür, dass die früchte besonders viel Aroma entwickeln.
Das ist genau die richtige Zeit um Tomaten einzumachen.
In unserem Online-Shop finden Sie ein besonderes Angebot, genau zu diesem Zweck.

Reichenauer Gemüsekiste Shop

Eine Kiste voll sonnengereifter, Reichenauer Tomaten.

Insel-Perle Tomaten


Die Reichenauer Inselperle ist ein ganz besonderes Geschmackserlebnis. Die vergleichsweise kleinfrüchtige Tomate entwickelt nach der Bestäubung durch eine Hummel ein außergewöhnliches Tomatenaroma. 
 Bereits auf den ersten Biss schmeckt man die süßere Geschmackskomponente.


Franz Deggelmann 
baut für uns die Insel-Perle an.
In seinem Familienbetrieb auf der Insel Reichenau kultuviert er verschiedene Tomaten-Arten, Gurken und Salate. Er bewirtschaftet ca. 1,5 ha Gewächshäuser.

Neben der Insel-Perle wachsen bei Ihm auch Strauch-Tomaten und Roma-Tomaten. Auf dem Boden liegt ein Streifen schwarze Folie, damit das Unkraut nicht aufkommen kann. Jede Woche werden pro Pflanze unten 3 Blätter entfernt, die reifen Früchte geerntet und die Pflanzen abgelassen. Die leeren Stengel liegen dann auf dem Boden.
Am Ende des Jahres ist eine Tomatenpflanze fast 9 Meter lang.

Tomaten so weit das Auge reicht
Mitarbeiter bei der Pflege der Tomatenpflanzen

Rezept des Monats August 2018

Auberginen-Piccata mit Tomatengemüse

Zutaten: Für 4 Personen

-Für die Piccata:
2 Auberginen (ca. 650 g)
Salz/Pfeffer
4 El. Mehl
4 Eier
100 g frisch geriebener Parmesan
150 ml Olivenöl
Zitronenspalten zum Servieren

-Für das Gemüse:
600 g Tomaten
4 Stangen Staudensellerie
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 El Kapern
2 El Olivenöl
Salz/Pfeffer
1 Prise Zucker
½ Basilikum


 

Zubereitung:
1. Für die Piccata die Auberginen waschen und die Enden abschneiden. Die Früchte der Länge nach in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und von beiden Seiten leicht salzen und pfeffern.
2. Für das Gemüse die Tomaten häuten und in sehr kleine Würfel schneiden. Den Sellerie waschen und die Enden abschneiden. Fäden, die sich dabei lösen, abziehen. Die Stangen dann in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und und sehr fein hacken. Die Kapern in einem Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen.
3. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel , den Knoblauch und den Sellerie darin 2-3 Minuten andünsten. Tomaten und Kapern dazugeben und das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Dann offen bei mittlerer Hitze 10-15 Min. garen bis die Tomaten leicht dickflüssig sind.
4. Inzwischen für die Piccata den Backofen auf 70 Grad vorheizen. Das Mehl in einen tiefen Teller streuen. Die Eier in einem zweiten tiefen Teller verquirlen und den Parmesan unterrühren. Die Auberginen im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abschütteln.
5. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Auberginen nacheinander durch die Eiermasse ziehen und dann im heißen Öl bei mittlerer Hitze pro Seite in ca. 4 Minuten knusprig braten. Mit dem Schaumlöffel herausheben, abtropfen lassen, auf eine Platte legen und im heißen Backofen warm halten.
6. Das Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Blättchen fein hacken und unter das Tomatengemüse heben. Gemüse und Zitronenspalten zu den Auberginen servieren. Dazu schmeckt knuspriges Weißbrot.

aus dem Kochbuch „Frühling, Sommer, Gemüse“ aus dem GU-Verlag

Rezept des Monats Juni 2018

Gemüselasagne

Zutaten: Für 4 Personen

2 Karotten
2 Stangen Staudensellerie
2 Zucchini 100 g
je 1 rote und gelbe Paprika
2 Stangen Lauch
500 g Tomaten
½ Bund Thymian
4 Knoblauchzehen
4 El. Olivenöl
Salz/Chillipulver/Pfeffer

Außerdem:
250g Lasagne-Nudelplatten
2 Kugeln Mozzarella (250 g)
frisch geriebener Parmesan

Für die Bechamel:
2,5 kg grüner Spargel
4 El. Buter
4 El. Mehl
¾ l Milch
Salz, Pfeffer, frisch geriebene Muskatnuss



Zubereitung:

1. Das Gemüse waschen und putzen oder schälen. Karotten, Sellerie, Zucchini und Paprikaschoten in kl. Würfel schneiden. Den Lauch in Streifen schneiden. Die Tomaten nach Belieben noch kurz in kochendes Wasser tauchen und die Haut abziehen. Die Tomaten in ganz kleine Würfel schneiden. Thymian abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen von den Zweigen streifen. Knoblauch schälen und fein hacken.
2. Das Olivenöl im Topf erhitzen, Gemüse (außer Tomaten) darin ein paar Minuten andünsten, dabei immer rühren. Thymian und Knoblauch dazugeben, dann auch die Tomaten. Mit Salz und Chili Pfeffer würzen und offen bei mittlerer Hitze ungefähr 15 Min. vor sich hin köcheln lassen.
3. Inzwischen für die Béchamel die Butter in einem Topf zerlaufen lassen. Mehl einstreuen und unter Rühren bei mittlerer Hitze goldgelb bräunen. Jetzt den Schneebesen nehmen und kräftig rühren, dabei nach und nach die Milch dazugießen. Die Hitze klein stellen und die Sauce offen 10 Min. köcheln lassen, bis sie dicklich wird. Dann erst mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
4. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.
5. Backofen auf 180 Grad vorheizen und nun die Béchamel, Nudelplatten (ungekocht) Gemüse, Mozzarella, Parmesan, Béchamel in eine Auflaufform schichten. So lange, bis alle Zutaten in der Form sind . Als letzte Schicht sollte Béchamel und Parmesan sein. Nun bei Umluft 160 Grad ungefähr 45 Minuten fertig backen. Bis sie schön braun ist.

 

aus dem Kochbuch „Vegetarian Basics“ aus dem GU-Verlag